Soziale Kompetenzen

Hilfe und Assistenz:

  • beim Schriftverkehr mit Behörden und anderen Institutionen
  • bei Terminen mit Fachärzten
  • bei der Kontaktaufnahme zu anderen Menschen z.B. in der WfbM, Beratungsstellen, Vereinen Sportgruppen
  • Aufbau zwischenmenschlicher Beziehungen auf den Wohnebenen, im Wohnheim und im sozialen Umfeld
  • Aufrechterhaltung von bestehenden Kontakten zu Verwandten, Freunden und Arbeitskollegen
  • bei der Führung von Gesprächen z.B. wöchentliches Gruppengespräch und bei alltäglichen Gesprächen

Selbsthilfe

Hilfe und Assistenz:

  • bei den täglichen hygienischen Maßnahmen z.B. Waschtraining, Anziehtraining
  • gemeinsame Vor-und Nachbereitung der persönlichen Wäsche
  • bei der Vorbereitung von Frühstück, Vesper und Abendessen

Wohnbereich

Hilfe und Assistenz:

  • bei der individuellen Ausgestaltung des eigenen Zimmers und der Wohngruppen
  • Integration in eine geeignete Wohnform (Wohngruppe, Trainingswohnen
  • bei der Etablierung in die eigene Wohngruppe und Finden einer positiven Stellung in der Gruppe
  • bei der Übernahme von Aufgaben in der Wohngruppe z.B. Küchendienst, Gruppeneinkauf, Kochtraining

Arbeitsbereich bzw. tagesstrukturierende Maßnahmen

Hilfe und Assistenz:

  • bei der Eingliederung in einen Arbeitsprozess und die Möglichkeit einer Ausbildung
  • Integration in eine Tageseinrichtung für psychisch Kranke
  • Angebot von hausinterne tagessrukturierenden Maßnahmen z.B Ergotherapie, Therapiekochen und Gartentherapie, gruppeninterne Aktivitäten

Freizeitgestaltung

Hilfe und Assistenz:

  • bei der Förderung von Interessen und Hobbys durch ein breit gefächertes Angebot  an Freizeitaktivitäten
  • bei der Gestaltung der Freizeit eines jeden Bewohners entsprechend seinen   Interessen und Neigungen
  • Organisation und Durchführung von Feiern und Festen z. B. Faschingsfeiern, Sportfest, Sommerfest, Oktoberfest, Weihnachtsfeier und Silvesterparty
  • Besuch von kulturellen Veranstaltungen z.B. verschiedenen Sehenswürdigkeiten in Thüringen, Theater, Museen und Konzerte
  • Planung und Durchführung von Veranstaltungen außer Haus z.B. Kino, Wanderungen und die traditionelle Kutschfahrt 
  • Betreuungsangebote in den verschiedensten Bereichen mit den Schwerpunkten :
    Psychomotorik und Sport
    Entspannungsübungen
    Frühsport
    Gymnastikgruppe
    Kegel- und Dartgruppe
    Individuelle Sport- und Bewegungsspiele
  • Kreativbereich Töpfern, Zeichnen und Malen mit verschieden Materialien
  • Seidenmalerei , Kratztechniken, Holzarbeiten
  • Sticken, Häkeln und Stricken Arbeiten mit Naturmaterial
  •  Musik Nutzung der verschiedenen Musikrichtungen
    Gesang und Tanz
    Musik als Ausdruck von Empfindungen und Verarbeitung der Gefühle
    Steigerung der kognitiven Fähigkeiten  /  Lesen und Schreiben
    Aktivierung der Denkleistungen
  •  Gedächtnistraining Unterstützung bei Lesen und Schreiben z. B. Briefe und persönliche Grüße
  • Nutzung der Computer Einführung in die Handhabung der Computer
    Nutzung des Internets
  • Näharbeiten  Ausgestaltung der Gemeinschaftsräume
    Näharbeiten  für die einzelnen Bewohner
  • Naturgruppe Gestaltung der Gemeinschaftsräume mit Zimmerpflanzen und deren regelmäßige Pflege
    Sammlung von Naturmaterial und Dekoration der Räumlichkeiten, Gestaltung und Pflege des Außenbereiches, Reinigung der Sitzgruppen, Jahreszeitliche Bepflanzung und Pflege

 

Umgang mit der Krankheit

Hilfe und Assistenz:

  • bei der Auseinandersetzung mit der psychischen Erkrankung und  
    deren Symptomatik     
  • bei der Realitätsbezogenheit, realistischen Selbsteinschätzung und der
    Krankheitseinsicht
  • bei der Bewältigung von Krisen und situationsgerechten Verhalten z.B.  
    Verbesserung der Frustationstoleranz und angemessener Reizbeantwortung
  • bei der Entwicklung von Lösungsstrategien in Krisensituationen
  • im Umgang mit Medikamenten und deren regelmäßigen Einnahme
  • bei der Durchführung therapeutischer Maßnahmen
  • Begleitung und Unterstützung bei Klinikaufenthalten z.B. Therapiegespräche und Vereinbarungen für Therapieverträge
  •  Abbau von Unruhe, Ängsten, Spannungszuständen und zwanghaften Verhaltens
  • Gemeinschaftserfahrung bei der Erlangung von Wertschätzung und Achtung in der Gruppe, beim Aufbau des Gemeinschaftssinn

Nach so viel Arbeit lassen wir es uns gut gehen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Lebenshilfe für Menschen mit Behinderungen in der Stadt Eisenach und im Wartburgkreis e.V.